Das Neueste

Nachdem wir ein etwas trockenes Jahr mit unserer Lesung überstanden haben, freuen wir uns auf eine musikalische Zusammenarbeit mit dem Poeten, Satiriker und Klavierspieler Wolfgang Reuter. Vielen Dank Wolfgang, du wertest und lockerst unsere Lesungen weiter auf, hoffentlich demnächst auch wieder auf einer Bühne

Das Buch

Was passiert, wenn zwei arbeitslose Theaterwissenschaftler zu viel Zeit in Jobcentern, Bewerbungstrainings und anderen undurchdachten Sinnlosmaßnahmen verbringen müssen und sie sich in ihrer freien Zeit ständig mit Anträgen, Formularen und Bewerbungen herumschlagen? Dann entsteht zwangsweise dieses Buch mit kleinen Kurzgeschichten, Dialogen, Gereimt- und Ungereimtheiten aus dem Ha-Ha-Ha-Hartz IV-Land, einem geheimnisvollen Paralleluniversum innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.


Hartz IV bedeutet nicht Armut. Wie Recht Herr Spahn doch hatte, als er im März 2018 mit diesem Satz für ein mittleres gesellschaftliches Erdbeben sorgte. Hartz IV ist reich, reich an Absurditäten, Geldverschwendung, Bürokratie und Sanktionen gegen Hartz-IV-Bezieher.


Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie, was hinter den Gemäuern des Jobcenters täglich passiert. Lachen Sie über die authentischen Erfahrungen und Beobachtungen der beiden Autoren, feinsinnig-sarkastisch verpackt. Lesen Sie, wie über welche Schicksale täglich entschieden wird, welche unüberwindbaren Hindernisse dem arbeitswilligen Zeitgenossen in den Weg geschoben werden und mit welchen unzumutbaren Schikanen die Jobcenterkunden gequält werden (Stichwort: „Weiße Folter“).


Das Buch erscheint jetzt auch im Buchhandel mit Karikaturen in schwarz-weiß. Sie können es weiterhin mit den farbigen Cartoons gern über unser Kontaktformular mit einer Nachricht bei uns bestellen. Schreiben Sie uns an. Wir werden uns mit Ihnen in Kontakt setzen und Ihnen alles weitere mitteilen. Wir wünschen gute Unterhaltung beim Lesen.

Die Lesung

Erleben Sie bis zu zwei kurzweilige Stunden lang skurrile Gestalten und arbeitswillige Arbeitslose (RTL II, es gibt sie wirklich), Situationen, die das Leben schreibt, die so absurd sind, dass die Autoren niemals auf diese Gedanken kämen, sich solch schwachsinnige Szenen auszudenken. Tauchen Sie ein, in eine Problemwelt, die der gemeine deutsche Bürger nur aus der medialen Klischeekiste kennt. Über 5 Millionen Menschen in diesem Land sind von „Hartz 4“ betroffen, fast jeder kennt einen in diesem Land, der sich aus unserer Gesellschaft zurückgezogen hat. Viele haben den Kampf um einen Platz in diesem Land aufgegeben und haben sich für ein stilles Fleckchen unter der Erde entschieden. Klingt traurig, ist aber täglich Realität.


„Hart auf Hartz oder Vom Leben verschont“ ist eine szenische Lesung von irren, realen und irrealen Alltagssituationen aus dem „Hartz 4“-Universum.


Und genau darum soll es gehen. Vergessen Sie Ihren Alltag, lachen Sie aus tiefsten Herzen und fühlen Sie sich wohl. Wenn Sie die spezielle Situation der arbeitslosen Menschen und deren Nöte danach in einem neuen Licht sehen, dann wird sich der Abend für alle lohnen.


Die Schöpfer des Programms freuen sich über Einladungen von Bibliotheken, Buchläden oder Klubs in denen wir aus unserem Buch lesen dürfen.

Die Termine

Wenn es einen Termin für eine Lesung gibt, finden Sie diesen hier

Im Moment haben wir viele unbeschriebene Tage in unserem Terminkalender.

Die Autoren

Am 01. Januar 2005 wurde das Arbeitslosengeld II durch das „Vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt“, der Volksmund nennt es kurz nach seinem Erfinder „Hartz IV“, in der Bundesrepublik Deutschland eingeführt. Zu dieser Zeit beschlossen zwei arbeitslose Theaterwissenschaftler unabhängig voneinander als Hartz IV-Quereinsteiger und Freunde von Schröder und Hartz auf dem 1. Deutschen Arbeitsmarkt wieder Fuß zu fassen. Und genau hier beginnt unsere Geschichte.


In den 90er Jahren haben sich an der Humboldt-Universität zu Berlin der arbeitslose Ballett-Tänzer Jens und der Papiermacher Thomas, der kurz nach der Wende auf Null-Stunden-"Kurzarbeit" gesetzt wurde, getroffen, um was mit Film oder Medien zu studieren. Blauäugig, wie der gelernte Ostler war, fühlten sich beide einer goldenen Zukunft zugewandt. Die Realität holte beide schnell ein, das Studium war vergessen und beide gingen ihrer Wege. Das Jobcenter vereinte sie nach 17 langen Jahren wieder, in denen sich eine Idee festgebissen hatte und 2015 endlich geboren wurde. "Lass uns das Ventil aufdrehen und aus den unverarbeiteten Erlebnissen der letzten Jahre Kunst machen, wie auch immer."


„Spiel mir das Lied vom Hartz“, „Jäger des verlorenen Jobs“, „Einer flog über das Jobcenter“, „Kasse Blanca“ oder „Forrerst Krank“, die besten Filme aller Zeiten wurden in den Arbeitsagenturen gedreht. Die Autoren können gar nicht so schnell die Themen verarbeiten, wie kluge Politiker ständig für Nachschub sorgen. Und da sind noch die Millionen von Betroffenen, denen mit diesem Buch ein Denkmal gesetzt wird, ihre Erfahrungen festgehalten werden, ein Sprachrohr für die Öffentlichkeit gegeben werden soll.


Die beiden Autoren Jens und Thomas freuen sich, mit Ihren heiter-besinnlichen, aber auch traurig-nachdenklichen Texten in Ihren Köpfen, liebe Lesende, etwas anzustoßen.

Die Chronik

Jahresabschluss 2023 im ACUD STUDIO, Veteranenstraße 21, 10119 Berlin. Herzlichen Dank für die Einladung von LETTRÉTAGE e.V. Und herzlichen Dank an euch unbekannte Studierende für eure Aufmerksamkeit und das interessante Gespräch im Anschluss.

"Bravo! Alle Interessierten Zufrieden!" So können wir zusammenfassend nach unserer Lesung in der Prenzlauer Berg-Kneipe "BAIZ" den Namen interpretieren. Das wurde ja mal ein etwas anderer und überraschend schöner, kleiner familiärer Abend. Es muss nicht immer ein Full House sein, wenn wir spüren, dass man uns folgt, an den Lippen hängt und trotzdem Spaß hat. Am Ende gab es einen großen Applaus für den wir sehr dankbar sind. Herzlichen Dank auch an den Chef der Location für die großartige Unterstützung und Organisation der Veranstaltung am 11. Mai 2023.

Am 27. April 2023 hatten wir in der Janusz-Korczak-Bibliothek Pankow unsere April-Lesung. Wir wurden sehr herzlich aufgenommen und unterstützt. Unser ausdrücklicher Dank gilt den gastgebenden Damen und Herren für die wunderbare fast schon familiäre Atmosphäre, die Laudatio am Beginn und für das aufmerksame und nicht mit Applaus geizende wunderbare Publikum. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und werden diesen Abend in bleibender Erinnerung behalten.

Wer sich am 11. März im TiK Nord von unserem kleinen Lese-Ensemble etwas die Zeit vertreiben ließ, hatte hoffentlich auch so viel Spaß wie wir. Ganz lieben Dank an die Gastgeber und das aufmerksame Publikum, das nicht mit Applaus geizte und auch hinterher mit Ihren Spenden sich für den unterhaltsamen Abend bei uns bedankte. Wir haben uns im TiK sehr wohl gefühlt und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Eine wunderbare Location, eine angenehme Atmosphäre, ein aufmerksames Publikum, das unsere szenische Lesung gespannt verfolgte und hinterher auch mit einer positiven Resonanz honorierte. Das war der Abend in der Berliner WABE, in der wir am 02. März 2023 gastieren durften. Unser Dank gilt den Gastgebern, die alle unseren Wünsche perfekt umsetzten und damit unser nichtkommerzielles Projekt zu einem interessanten, schönen und unvergessenen Abend machten. Herzlichen Dank für die Unterstützung, dass wir in der WABE lesen durften.

Und es wurde doch noch ein schöner Abend für alle Beteiligten am 23. September 2022. Dafür unser herzliches Dankeschön an das Eastend Berlin für Euer spontanes Handeln. Es kam "Hart auf Hart" und das Haus musste bedauerlicherweise "Land unter" nach einem Wasserschaden melden. Spontan wurde in die JFE "U5" ausgewichen und unsere Lesung konnte stattfinden. Danke an das Publikum für Euer Verständnis und Eure Aufmerksamkeit, auch an das Parktheater Edelbruch für ein sehr spaßiges Opening. Sorry an alle, die auf dem (Um-)Weg zu uns waren für die Unannehmlichkeiten. Wir werden Euch rechtzeitig informieren, wann und wo wir wieder aus unserem Buch szenisch lesen werden.

Abschied von unserem Cartoonisten: Am 23. August 2019 ist Andreas Prüstel nach schwerer Krankheit für immer von uns gegangen. Herzlichen Dank, dass wir Deine Cartoons in unserem Buch verwenden dürfen. R.I.P.

Der Kontakt

Das Gästebuch

Das Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Thomas Döring
AdK 105
12681 Berlin

Kontakt

Telefon: 015253385363
E-Mail: buero@hartaufhartz.de

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: eRecht24

Top